Aktuelles/Termine



Übersicht der Veranstaltungen
Eine Übersicht der Veranstaltungen vom Versorgungsnetz Gesundheit finden Sie HIER.
Ausführlichere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen sind jeweils weiter unten im Text.



Termine der PflegeForen 2016:
15. Juni / 31. August jeweils 14:30 - 17:30 Uhr zum Thema "Patientensicherheit"
16. November ab 14:30 Uhr: Jubiläum: 50. PflegeForum



Häusliche Ergotherapie bei Demenz
Freitag, 03. Juni 2016 | 17:00 - 19:00 Uhr
Klinikum Oldenburg, Herzogin-Ameli-Saal, Eingang: An den Voßbergen
Im Rahmen dieser Veranstaltung des DemenzNetzes Oldenburg wird das ergotherapeutische Programm HED-I vorgestellt: Häusliche Ergotherapie bei Demenz. Es werden positive Einflüsse auf die Bereiche Selbstversorgung, Mobilität und Freizeitgestaltung vorgestellt. Im zweiten Teil geht es um eine Verankerung in der Nachbarschaft und den Aufbau eines stadtteilorientierten Netzwerkes.

Nähere Informationen und Anmeldeinformationen finden Sie HIER.



Brustkrebs Informationstag "Wissen macht Mut"
Samstag 4. Juni 2016 | 10:00 - 15:30 Uhr
Kulturzentrum PFL, Peterstr, 26121 Oldenburg
Der Brustkrebs Informationstag soll Betroffenen, Angehörigen und allen anderen Interessierten Wissen über Brustkrebs vermitteln und Mut zur Auseinandersetzung mit diesem Wissen und dieser Krankheit machen. Unter den Überschrfiten "Brustkrebs: Schicksal oder vermeidbar?", "Diagnose Brustkrebs" und "Wenn die Erkrankung voranschreitet" geben ExpertInnen kurze und praxisorientierte Einblicke in ihr jeweiliges Fachgebiet. Anschließend besteht Zeit für Fragen und Diskussion. Zusätzliche Informationen und Austausch sind an den zahlreichen Ständen vorgesehen.

Nähere Informationen erhalten Sie HIER.



PflegeForum: Patientensicherheit auf dem Prüfstand - sprachlos in sicherheitsrelevanten Situationen?
Mittwoch, 15. Juni 2016 | 14:30 - 17:30 Uhr
Klinikum Oldenburg, Med. Ausbildungszentrum, Brandenburger Str. 19

Im Rahmen unserer Themenreihe "Patientensicherheit" beschäftigen wir uns mit den Rechten und Pflichten der Pflegenden.

Wer kennt das nicht: wir bemerken bei der Arbeit eine Situation oder Verhaltensweise, die nicht in Ordnung ist und möglicherweise die Patientensicherheit gefährdet. Vielleicht ist es nur ein Bauchgefühl und wir sind unsicher. Vielleicht fällt aber auch etwas konkretes vor, aber die Person ist uns z.B. vorgesetzt. Was können, sollen wir tun?
Zu Beginn wird es zwei einleitende Vorträge geben, in denen einmal juristische Fragen aufgegriffen werden und außerdem auf psychologische Aspekte eingegangen wird.

Anschließend diskutieren wir in moderierten Kleingruppen zu folgenden Schwerpunkten:
- Was macht es mir schwer, Gefährdungen zu thematisieren?
- Welche Möglichkeiten des Handelns kann es geben?

Nähere Informationen (auch zur Anmeldung) finden Sie HIER.



Vorbereitungsgruppe PflegeForum
Mittwoch, 29. Juni 2016 | 16:00 - 17:30 Uhr
Klinikum Oldenburg, Verwaltungsgebäude, 1. OG

Wir bereiten in einer interdisziplinären Arbeitsgruppe die PflegeForen vor. Das Rahmenthema für 2016 ist Patientensicherheit. Im PflegeForum am 31. August werden wir uns mit der Möglichkeit von Patientenbriefen befassen. Diese sind bei Entlassung explizit an die PatientInnen gerichtet und erhöhen u.a. nachweislich die Compliance. Wir werden vermutlich ein Krankenhaus vorstellen, in dem der Brief bereits eingesetzt wird.
Interessierte Personen sind willkommen.

Nähere Informationen: regine.harms@harms-qg.de



Stammtisch
Mittwoch, 06. Juli 2016 | ab 20:00 Uhr
Gaststätte "Schwan", Stau 34, Oldenburg
Seit Juli 2009 findet auf Anregung einiger Mitglieder vierteljährlich ein Stammtisch statt. Als fester Rhythmus wurde jeweils der 1. Mittwoch im Januar, April, Juli und Oktober um 20:00 Uhr vereinbart.

Nähere Informationen und Anmeldung über regine.harms@harms-qg.de



Vorlesungsreihe Public Health: "Wirkungen gesundheitsbezogener Selbsthilfe"
Montag 11. Juli 2016 | 17:00 - 18:30 Uhr
Jade Hochschule, Zeughausstr. 73a, 26121 Oldenburg, Raum 112
Frau Prof. Dr. Marie-Luise Dierks von der Med. Hochschule Hannover wird über Wirkungen der gesundheitsbezogenen Selbsthilfe in Deutschland berichten und erste Ergebnisse einer vergleichenden Befragung von Personen mit und ohne Selbsthilfegruppenerfahrung vorstellen. Im Versorgungsforschungsprojekt "Gesundheitsbezogene Selbsthilfe in Deutschland – Entwicklungen, Wirkungen, Perspektiven" (SHILD) wird in einem kontrollierten Design untersucht, wie Menschen die aktive Integration in eine Selbsthilfegruppe beurteilen und wie sich diese aktive Integration auf den Umgang mit der chronischen Erkrankung auswirkt. Einbezogen sind Menschen aus vier Indikationsgebieten (Diabetes-Mellitus Typ2, Prostatakrebs, Multiple-Sklerose, Alzheimer-Demenz) mit und ohne Selbsthilfegruppenerfahrung.



Vorlesungsreihe Public Health: "Regionale Demenz-Netzwerke in Deutschland"
Mittwoch 13. Juli 2016 | 17:00 - 18:30 Uhr
Jade Hochschule, Zeughausstr. 73a, 26121 Oldenburg, Raum 112
Frau Prof. Dr. Karin Wolf-Ostermann vom Institut für Public Health und Pflegeforschung (IPP) der Universität Bremen berichtet über regionale Demenz-Netzwerke in Deutschland. Im Rahmen der bundesweiten DemNet-D-Studie (2012-2015) wurden Versorgungsverläufe und -outcomes von Menschen mit Demenz analysiert, die eine vernetzte Versorgung erfahren. Der Beitrag geht der Frage nach, wie sich Lebensqualität, soziale Teilhabe und der Verbleibe in der eigenen Häuslichkeit im Zeitverlauf und in Abhängigkeit von der jeweiligen Versorgungssituation darstellen und ob sich Unterschiede zwischen städtischen und ländlichen Nutzer/innen zeigen, die andere Schwerpunktsetzungen in der Versorgung erforderlich machen.



Ergebnisse der Informationsveranstaltung "Wegweisend!
Orientierungshilfen für Pflege in Oldenburg

Am 25. September 2013 wurde im Alten Landtag eine Informationsveranstaltung mit Zukunftswerkstatt durchgeführt. Über 80 Interessierte haben sich informiert und haben vor allem Ideen gesammelt, wie Beratung in Oldenburg zukünftig aussehen soll. Eine Fotodokumentation der Ergebnisse finden Sie HIER.