Aktuelles/Termine



Aufruf an ambulante Pflegedienste, sich an Befragung zu beteiligen
Frau Prof. Dr. Koppelin und Frau Illiger von der Jade-Hochschule, Abt. Technik und Gesundheit für Menschen, führen bei den Oldenburger Pflegediensten eine Befragung durch. Thema: "Ambulante Pflege alleinlebender demenziell veränderter Personen". Wir bitten alle Pflegedienste, sich bis spätestens 17. März an der Befragung zu beteiligen.

Fragebögen wurden bereits zugeschickt, anbei die Kurzbeschreibung des Forschungsvorhabens HIER und das Anschreiben HIER.



Kurs: "Pflege bei Bewegungseinschränkungen" (Kurs für pflegende Angehörige)
Samstag, 18. März 2017 | 10:00 bis 17:00 Uhr
AOK Gesundheitszentrum, Johann Justus Weg 141, 26129 Oldenburg
Durchgeführt wird der kostenlose Kurs von der Diplom-Pflegepädagogin und Kinästhetik-Trainerin Annette gr. Darrelmann

Anmeldung und nähere Informationen bei can.bahar@nds.aok.de.



PDL-Austausch Pflegedienste und Krankenhäuser
Dienstag, 21. März 2017 | 15:30 - 17:00 Uhr
Evangelisches Krankenhaus, Marienstr. 11, 5. OG
Zu diesem jährlichen Austausch finden Sie HIER die Einladung mit Tagesordnung.

Anmeldung bitte bei: regine.harms@harms-qg.de




Zukunft(s)unternehmen: Gesundheit und Innovation.
IT und Technik in der Pflege - Chancen & Grenzen einer smarten Vernetzung

Mittwoch, 29. März 2017 | 18:30 - 21:30 Uhr
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Bibliothekssaal
Die Universitäten Oldenburg und Bremen führen gemeinsam mit GeWiNet (Kompetenzzentrum Gesundheitswirtschaft) und dem Versorgungsnetz Gesundheit eine Veranstaltung durch, bei der Verknüpfungen von Pflegeforschung und Pflegepraxis in der Region betrachtet werden. Im Fokus stehen dabei technische Innovationen. Nach fünf Impulsvorträgen wird noch eine "Warp Conference" angeboten (schneller Informationsaustausch ähnlich dem Prinzip von Speed Dating).

Nähere Informationen HIER. (Anmeldeschluss 24. März).



Vortrag: "Ich bin stark, ich schaffe das" (Helga Rohra, Demenzbetroffene)
Freitag, 31. März | 19:30 - 21:00 Uhr
Klinikum Oldenburg, Herzogin-Ameli-Saal

Die Abteilung für Geriatrie am Klinikum Oldenburg und das Demenznetz Oldenburg haben Helga Rohra für einen Vortrag in Oldenburg gewinnen können. Vor sechs Jahren erhielt sie die Diagnose Demenz. Statt zu resignieren, hält sie nun bundesweit Vorträge über die Stigmatisierung von Menschen mit Demenz. Helga Rohra war als Simultandolmetscherin, die sieben Fremdsprachen fließend sprach, tätig. Vor etwa acht Jahren begann sich alles zu ändern. Nach vielen Arztbesuchen und Fehldiagnosen stand zwei Jahre später die Diagnose fest: – eine im Vergleich zu Alzheimer relativ seltene Form. Helga Rohra war zu diesem Zeitpunkt 54 Jahre alt. Nach ihrem Vortrag, in dem sie auch Strategien im Umgang mit der Erkrankung vorstellt, stehen die gemeinsamen Veranstalter gerne für Fragen aus dem Publikum zur Verfügung.

Nähere Informationen finden Sie HIER: http://www.demenznetz-oldenburg.de/index.php?id=24-----51



Treffpunkt Demenz: "Herausforderung Demenz - Informationen rund um die Krankheit"
Dienstag, 11. April 2017 | 16:00 - 17:30 Uhr
Landesbibliothek Oldenburg, Pferdemarkt
Die kostenlose Veranstaltungsreihe "Treffpunkt Demenz" findet in Kooperation von der Karl-Jaspers-Klinik mit der Demenzhilfe Oldenburg statt. Referentinnen des ersten Vortrags sind Imke de Reuter von der Karl-Jaspers-Klinik und Friedlinde Köhler von der Demenzhilfe Oldenburg.

Den Veranstaltungsflyer finden Sie HIER.
Anmeldung über imke.dereuter@kjk.de.



PflegeForum: "Telepflege: kritische Situationen mit tracheotomierten Personen meistern"
Mittwoch, 26. April 2017 | 14:30 - 17:30 Uhr
Klinikum Oldenburg, Med. Ausbildungszentrum, Brandenburger Str. 19

Digitalisierung und verstärkter Technikeinsatz spielen in der Pflegebranche eine immer größere Rolle. Telepflege soll die Pflege am Menschen unterstützen und nicht die Pflegekraft ersetzen. Kira Nordmann und Mandy Pitzing vom Intensivpflegedienst immerda stellen vor, wie mit Technikeinsatz kritischen Situationen in der Versorgung tracheotomierter Patienten begegnet werden kann. Es werden auch Trachealkanülen und ein kleines Beatmungsgerät gezeigt und erläutert. Anschließend besteht im Rahmen eines World Cafés die Möglichkeit, sich zum Umgang mit kritischen Situationen auszutauschen und nach Lösungsmöglichkeiten zu suchen.

Nähere Informationen finden Sie HIER.



Vortrag: "Photonen, Protonen, Illusionen? Strahlentherapie erklärt - angstfrei in die Therapie"
Mittwoch, 26. April | 19:00 - 20:00 Uhr
Pius Hospital, Zweigstelle am Klinikum Oldenburg, Brandenburger Str. 23
Über die Hälfte aller KrebspatientInnen erhalten im Laufe der Therapie eine Strahlenbehandlung. Im Rahmen dieser Informationsveranstaltung wird erklärt, wie diese Therapieform funktioniert, was im Körper geschieht und warum keine/r Angst davor haben muss. Im Anschluss an den Vortrag und die Beantwortung von Fragen besteht die Möglichkeit, eines der hochmodernenen Geräte zu besichtgen.

Nähere Informationen: http://www.pius-hospital.de/07_03.php#April2017



Vorbereitungsgruppe PflegeForum
Mittwoch, 03. Mai 2017 | 16:00 - 17:30 Uhr
Evangelische Altenpflegeschule, Artillerieweg 37

Wir bereiten in einer interdisziplinären Arbeitsgruppe die PflegeForen vor. 2017 ist das Jahresthema "Telepflege".
Interessierte Personen sind willkommen.

Nähere Informationen: regine.harms@harms-qg.de



Inklusionswoche "Wir gestalten unsere Stadt"
05. bis 14.05.2017
Am 5. Mai findet der europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen statt. Um 15 Uhr beginnt auf dem Bahnhofsvorplatz eine Demonstration durch die Innenstadt. Den Auftakt zur Inklusionwoche bildet bereits am 4. Mai um 17 Uhr eine Veranstaltung am Gymnasium Eversten.
Bis zum 14. Mai werden dann rund 40 Veranstaltungen an ganz verschiedenen Orten in Oldenburg angeboten: von Vorträgen, Workshops und Podiumsdiskussionen über Filme und Theater bis hin zu einer Party wird ein bunter Strauß an Angeboten präsentiert.

Nähere Informationen: http://www.oldenburg.de/microsites/inklusion/oldenburger-inklusionswoche-2017.html




Treffpunkt Demenz: "Von der Testung zur Diagnose. Mit welchen Tests wird gearbeitet,
um eine Demenz zu diagnostizieren oder die Fahrtüchtigkeit festzustellen?"

Dienstag, 09. Mai 2017 | 16:00 - 17:30 Uhr
Landesbibliothek Oldenburg, Pferdemarkt
Die kostenlose Veranstaltungsreihe "Treffpunkt Demenz" findet in Kooperation von der Karl-Jaspers-Klinik mit der Demenzhilfe Oldenburg statt. Referentinnen dieses Vortrags sind Annika Eilers und Josefina Hohnhorst von der Karl-Jaspers-Klinik.

Den Veranstaltungsflyer finden Sie HIER.
Anmeldung über imke.dereuter@kjk.de.



Oldenburger Selbsthilfetag
Samstag, 13. Mai | 10:00 - 18:00 Uhr
Einkaufsland famila Wechloy
Im Zentrum des Einkaufslandes famila in Wechloy präsentieren sich zahlreiche Selbsthilfegruppen und stehen für Fragen zur Verfügung.

Nähere Informationen finden Sie HIER: http://www.bekos-oldenburg.de/termine.htm



Treffpunkt Demenz: "MIT-Gefühl - Kommunikation bei Menschen mit Demenz"
Dienstag, 13. Juni 2017 | 16:00 - 17:30 Uhr
Landesbibliothek Oldenburg, Pferdemarkt
Die kostenlose Veranstaltungsreihe "Treffpunkt Demenz" findet in Kooperation von der Karl-Jaspers-Klinik mit der Demenzhilfe Oldenburg statt. Referentin dieses Vortrags ist Friedlinde Köhler von der Demenzhilfe Oldenburg.

Den Veranstaltungsflyer finden Sie HIER.
Anmeldung über imke.dereuter@kjk.de.



Treffpunkt Demenz: "Hilfsangebote für Angehörige von Demenzkranken"
Dienstag, 08. August 2017 | 16:00 - 17:30 Uhr
Landesbibliothek Oldenburg, Pferdemarkt
Die kostenlose Veranstaltungsreihe "Treffpunkt Demenz" findet in Kooperation von der Karl-Jaspers-Klinik mit der Demenzhilfe Oldenburg statt. Referentinnen dieses Vortrags sind Friedlinde Köhler und Marlene Dirks von der Demenzhilfe Oldenburg, Ilona Bender vom Uhlenhuus Oldenburg und Juliane Visser von Bewegung bei Demenz Oldenburg.

Den Veranstaltungsflyer finden Sie HIER.
Anmeldung über imke.dereuter@kjk.de.



Ergebnisse der Informationsveranstaltung "Wegweisend!
Orientierungshilfen für Pflege in Oldenburg

Am 25. September 2013 wurde im Alten Landtag eine Informationsveranstaltung mit Zukunftswerkstatt durchgeführt. Über 80 Interessierte haben sich informiert und haben vor allem Ideen gesammelt, wie Beratung in Oldenburg zukünftig aussehen soll. Eine Fotodokumentation der Ergebnisse finden Sie HIER.